Berufsfachschule vorschlagen Informationen zu den Schularten Ausbildungslinks Fragen und Antworten Kontakt Impressum

Start Infos Vergleich der berufsbildenden und überbetrieblichen Schulen




Vergleich der berufsbildenden und überbetrieblichen Schulen


           Dieser Vergleich soll aufzeigen, welche gravierenden Unterschiede zwischen den berufsbildenden Schulen und überbetrieblichen Berufsbildungsstätten besteht. Ferner soll er die Tendenz für die nächsten Jahre skizzieren. Grundlagen für diesen Vergleich sind die Ergebnisse des Forschungsprojekt "Berufsschulen auf dem Weg zu regionalen Kompetenzzentren" (BEKO). Da bisherige Auszeichnungen nicht so aussagefähig sind wie erforderlich, hat das deutsche Bundesministerium für Bildung und Forschung drei Projektgruppen gefördert, die dies untersuchen und dokumentieren. Im Fokus standen hierbei die Leistungen der berufsbildenden Schulen sowie der beruflichen Ausbildung und in Fachschulen. Es wurden deshalb regional bezogene Fallstudien untersucht. Zunächst war die Sicht der berufsbildenden Schule zu erfassen. Hierzu wurden Befragungen der Arbeitsverwaltung, der Schuladministration und der Kammer vorgenommen. Durchgeführt wurden eine regionale bezogene Fallstudie und mehrere schülerbezogene Fallstudien. Die Bundesländer Bayern, Rheinland-Pfalz Baden-Württemberg,  Mecklenburg-Vorpommern, Berlin, Saarland, Bremen, Niedersachsen, sowie Thüringen und auch die Schweiz wurden berücksichtigt.

Grundlegende Angebote:
Berufsbildende Schulen bieten Kurse zur Vorbereitung auf die Meisterprüfung
Kurse mit Zertifikaten bzw. Prüfungen
Tagesseminare
sonstige Weiterbildungsangebote

Zusätzlich wurde 1970 das berufsvorbereitende Jahr eingeführt. Grundsätzlich soll es dazu dienen Jugendlichen die Möglichkeit zu eröffnen Schulabschlüsse nachzuholen. Das verbessert ihre Akzeptanz auf dem Ausbildungsmarkt. Ferner konnten berufsbezogene Lernerfahrungen gesammelt werden, die als Orientierungshilfe bei der Berufswahl dient. Die Schulmüdigkeit und die teilweisen Disziplinprobleme konnten in dieser Zeit erfolgreich korrigiert werden.


Fazit
Eine politische Vorgabe besteht darin, dass sich sie berufsbildenden Schulen verstärkt regionale profilieren sollen. Die derzeitig geltenden Rahmenbedingungen sind hierfür allerdings nicht förderlich. Entsprechende Veränderungen bedürfen noch weiteren Forschungen, um die praktischen Erfahrungen richtig umzusetzen.